Montag, 9. Mai 2011

Apfelkuchen

Ein Klassiker für jede Jahreszeit: Der Apfelkuchen.

Diesmal mit einem Boden aus Dinkelhefeteig und süßen Streuseln.

Zutaten Boden: 

60 g Datteln (entsteint)
60 ml Wasser
1/8 l Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
225 g frisch gemahlenen Dinkel
40 g Sonnenblumenöl
1 Prise Steinsalz

Belag:

2 bis 3 Äpfel

Streusel: 

50 g Margarine
50 g frisch gemahlenen Dinkel
30 g Dermerara-Zucker
1 TL Zimt

Weichen Sie die Datteln ca. 30 Minuten im Wasser ein und pürieren Sie sie dann mit dem Einweichwasser.
Lösen Sie die Hefe in dem lauwarmen Wasser (1/8 l) auf und geben Sie sie zu dem Dinkelmehl. Verrühren Sie die Hefeflüssigkeit mit etwas Mehl und lassen Sie den Vorteig ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen.
Geben Sie Öl, das Dattelpüree und das Salz hinzu und verkneten Sie alles zu einem glatten Teig. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Fetten Sie eine runde Springform ein und schälen Sie die Äpfel. Schneiden Sie die Äpfel in Scheiben und heizen Sie den Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vor.
Verteilen Sie den Teig in der Form und legen Sie die Äpfel darauf.
Für die Streusel alle Zutaten grob vermengen und über die Äpfel streuen. Ca. 35 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Wow, was für wundervolle Fotos.

    Der Kuchen klingt auch sehr lecker. Die Datteln im Kuchenboden finde ich interessant, schmeckt man die auch ein bisschen raus?

    AntwortenLöschen
  2. Bin angetan von allem hier:) Du hast nun eine regelmäßige Leserin mehr;)
    Liebes Grüßli!

    AntwortenLöschen