Montag, 7. März 2011

Brokkolisuppe mit Grünkerneinlage

Grün wie der Frühling!

Zutaten: 

500 g Brokkoli
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe gepresst
3 EL Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
Paprikapulver
Curry
Kräutersalz
Soja-Sahne

3 EL Grünkern (grob geschrotet)
2 EL Olivenöl

Braten Sie die Zwiebeln mit dem Knoblauch im Olivenöl kurz an und geben Sie dann den Brokkoli hinzu. Kurz anschwitzen. Gießen Sie die Gemüsebrühe hinzu und garen Sie den Brokkoli bis er bissfest ist. 
Pürieren Sie den Brokkoli und schmecken Sie die Suppe mit den Gewürzen kräftig ab. 
Geben Sie das Grünkernschrot in einen kleinen Topf und geben Sie das Olivenöl hinzu. Vermengen Sie die Brösel und erhitzen Sie sie bis es nussig riecht. 
Richten Sie die Suppe mit etwas Sahne und den Grünkernbröseln an. 
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Tolle Farben! Da wird einem richtig frühlingshaft zu mute. :)-

    AntwortenLöschen
  2. Als Brokkoli-Fan werde ich das demnächst einmal ausprobieren, ich habe bis jetzt nur noch keinen Grünkernschrot gefunden, sondern immer nur die ganzen Körner.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Eure netten Kommentare!

    @Sandra: Ob es Grünkernschrot schon fertig zu kaufen gibt weiß ich leider auch nicht. Ich habe den Grünkern in meiner Getreidemühle frisch geschrotet. Wenn man keine eigene Mühle hat, kann man das Getreide auch in Reformhäusern und Bioläden mahlen/ schroten lassen.

    Noch einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  4. Für wie viele Personen ist das Rezept denn gedacht? Ich bekomme morgen Besuch und da solls die Suppe geben ( : Sieht lecker aus!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria,
    bitte entschuldige meine späte Rückmeldung. Ich habe Deinen Kommentar gerade erst gesehen.
    Die Suppe reicht für ca. 4 Personen als Vorspeise, wenn man sie als Hauptspeise anbieten möchte, würde ich Dir die doppelte Menge empfehlen.

    Viele liebe Grüße,
    Sarah

    PS.: Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag noch super. Zuviel kochen ist also nicht von Nachteil ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Sarah: Danke für deine Rückmeldung! Vielleicht sollte ich mir auch einmal eine Getreidemühle zulegen. Wäre des öfteren ganz praktisch. LG

    AntwortenLöschen