Samstag, 8. Januar 2011

Das fängt ja gut an!

Das neue Jahr nimmt seinen Lauf, von einem weiteren Plätzchen-Back-Marathon möchten meine lieben Freunde und Verwandten verschont bleiben und die Suche nach einer geeigneten Küchen-Freizeit-Beschäftigung nimmt ihren Lauf... So wurden in den letzten Tagen Zeitschriften, Bücher und Internet nach einem neuen Rezept für Köstlichkeiten aus der Glücksfinderküche durchforstet: Die Wahl fiel schließlich einstimmig auf Marmelade! Winterliche Aromen durften natürlich (trotz Tauwetter und Frühlingstemperaturen) nicht fehlen und so kamen Äpfel, Zimt, Rum, Mandeln und Rosinen zum Einsatz.

Sarahs Winterkonfitüre

Die Premieren-Winterkonfitüre ist wirklich köstlich geworden, ein Nachkochen ist unbedingt zu empfehlen!

Zutaten für ca. 1200 ml: 

60 g Rosinen
4 EL dunklen Rum
40 g gehackte Mandeln
1000 g Äpfel (entkernt, geschält und zerkleinert)
4 EL Zitronensaft
500 g Gelierzucker (2:1)
2 Vanilleschoten
2 TL Zitronenschale
3 TL Zimt
3 EL Amaretto

Geben Sie den Rum über die Rosinen und stellen Sie sie beiseite. Rösten Sie nun die Mandeln in einer beschichteten Pfanne bis sie leicht gelb werden, stellen Sie sie ebenfalls beiseite (Tipp: Halten Sie die Mandeln im Auge und rösten Sie die Mandeln nur bei mittlerer bis schwacher Hitze, sie brennen schnell an.). 
Die zerkleinerten Äpfel in einen großen Topf geben, den Zitronensaft, den Gelierzucker, die Zitronenschale und das Mark der Vanilleschoten hinzufügen und abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen. 
Geben Sie nun den Zimt hinzu und kochen Sie alles unter ständigem Rühren bei mittlerer bis starker Hitze auf. Lassen Sie die Mischung mindestens 3 Minuten
sprudelnd kochen, nehmen Sie sie vom Herd und rühren Sie den Amaretto unter. 
Füllen Sie die Konfitüre direkt in sterilisierte Gläser, drehen Sie den Deckel zu und stellen Sie sie für ein paar Minuten auf den Kopf. 

(Quelle: Frei interpretiert nach Annik Wecker, Geschenke aus meiner Küche, Dorling Kindersley, 2010)

Tipp: Sterilisieren von Gläsern: 

Geben Sie alle Gläser und Deckel vor dem Einfüllen der Marmelade in einen Topf mit sprudelnd kochendem Wasser. So werden alle Bakterien abgetötet und die Konfitüre bleibt bis zu einem Jahr haltbar. 

Tipp: Gelierprobe

Um zu Überprüfen ob die Marmelade beim Auskühlen auch wirklich geliert empfiehlt sich eine Gelierprobe: Geben Sie ein wenig Konfitüre auf einen kleinen, kalten Teller, sie müsste direkt eine festere Konsistenz erhalten. Tut sie dies nicht, rühren Sie ein Päckchen Zitronensäure unter.

1 Kommentar:

  1. Die habe ich auch kürzlich für meine Lieben gemacht und alle waren hellauf begeistert. Sie schmeckt aber auch köstlich. :-)

    AntwortenLöschen