Freitag, 31. Dezember 2010

Silvestertorte - Tag 4

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen schönen Abend wünscht 

Sarah

Bis nächstes Jahr!

Zutaten für den Fondant-Überzug: 

680 g weißer Rollfondant
Lebensmittelfarbe (rot und grün)
Wodka

Zunächst wurde der Marzipanüberzug mit Wodka bestrichen um Bakterien abzutöten und die Torte somit haltbar zu machen und eine klebende Oberfläche zu erhalten.

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Silvestertorte - Tag 3

Heute wurde die Torte mit einem Mäntelchen aus feinstem Aachener Marzipan überzogen: 

Marzipanüberzug

Zutaten: 

200 g Marzipanrohmasse
Puderzucker

Geben Sie etwas Puderzucker auf die Arbeitsfläche (falls möglich auf eine abweisende Kunststoffunterlage) und rollen Sie das Marzipan (ca. 3 mm) aus. 
Legen Sie die Marzipandecke vorsichtig auf die Torte und streichen Sie sie über die Ränder. Glätten Sie den Überzug mit einem Fondantglätter und lassen Sie die Torte (außerhalb des Kühlschranks) bis morgen trocknen. 
Bis morgen!

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Silvestertorte - Tag 2

Weiter gehts...
Heute wurde meine Torte mit einer dunklen Schokoladen-Ganache überzogen. 

dunkle Schokoladen-Ganache

Zutaten:

200 g Zartbitterschokolade
200 g Sahne

Geben Sie die Sahne in einen kleinen Topf und erhitzen Sie sie bis sie kocht. Gießen Sie die Sahne über die zerkleinerte Schokolade und verrühren Sie die Masse mit dem Schneebesen bis die Schokolade geschmolzen ist. Lassen Sie die Schoko-Sahne-Masse abkühlen bis sie eine cremige Konsistenz erhält. 
Überziehen Sie die Torte mit der Ganache und stellen Sie die Torte kühl. 
Bis morgen!

Dienstag, 28. Dezember 2010

Silvestertorte - Tag 1

Liebe Blog-Leser, 

der Jahreswechsel rückt unaufhaltsam näher und erfordert besondere Köstlichkeiten!
Da eine richtige Silvestertorte ein paar Tage für die nötigen Vorbereitungen in Anspruch nimmt, werde ich ab heute jeden Tag den Fortschritt der Torte festhalten und euch somit das Nachbacken (hoffentlich) erleichtern. (Frei nach Peggy Porschens Grundezept für Schokoladenkuchen aus "Meine schönsten Torten und Cookies", Zabert Sandmann, 2007.)

Schokoladen-Himbeer-Torte mit Fondantüberzug

Zutaten für die Kuchenbasis: 

75 g Schokolade (75 % Kakao)
100 ml Milch 
80 g Butter
3 Prisen Salz
2 Eier
2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
1 TL Backpulver 
1 TL Natron
150 g Mehl

Rühren Sie die Butter zusammen mit der Hälfte des Zuckers mit dem Mixer schaumig, geben Sie die Eier nacheinander hinzu. 
Geben Sie die Schokolade mit der Milch und dem Rest des Zuckers in einen kleinen Topf und erhitzen Sie die Zutaten bis die Schokolade geschmolzen ist und die Masse beginnt zu kochen. Stellen Sie die Schokomasse beiseite. 
Heizen Sie zwischenzeitlich den Backofen auf 160°C auf (Ober-/ Unterhitze). 
Mischen Sie nun die trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver und Natron) unter die Butter-Eier-Masse und geben Sie langsam die noch warme Schokoladenmasse hinzu. Rühren Sie den Teig glatt und füllen Sie ihn  in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform und backen Sie ihn ca. 35 Minuten. 
Lassen Sie den Kuchen ein paar Minuten in der Form abkühlen, legen Sie ihn  dann auf ein Kuchengitter.

Tortenbasis mit Schablone


Zuaten für die Füllung: 
4 EL Sahnelikör
3 EL Himbeer-Konfitüre


Ist der Kuchen vollständig abgekühlt, können Sie mit Hilfe einer Schablone die Form des Kuchens, bzw. der späteren Torte begradigen (s. Foto). Teilen Sie ihn waagerecht und tränken Sie eine Hälfte mit dem Sahnelikör. Bestreichen Sie die andere Hälfte mit der erwärmten Konfitüre und legen Sie die Kuchen wieder übereinander (s. Foto).
Himbeer-Füllung
Wickeln Sie den Kuchen in Backpapier sowie in Frischhaltefolie und lassen Sie ihn an einem kühlen Ort ruhen. 

Sonntag, 26. Dezember 2010

FROHE WEIHNACHTEN!

Ein solches Fest erfordert einen besonderen Nachtisch: 
An Heiligabend wurde dann schließlich ein "Zuccotto", ein typisch italienisches Dessert serviert. Diese Kuppeltorte mit Sahnefüllung kann je nach Geschmack mit den verschiedensten Zutaten zubereitet werden. Hier mein Rezept für einen Schokoladen-Mandel-Kirsch-Zuccotto: 

Rezept für 1 Zuccotto (ca. 10 Personen):

Zutaten:

200 g Margarine
200 g Mehl
3 TL Backpulver
4 EL Kakaopulver
200 g brauner Roh-Rohrzucker
4 Eier
6 EL Amaretto

Sahne-Füllung:

400 g Schlagsahne
2 Tütchen Sahnesteif
30 g Puderzucker
100 g gehackte Mandeln
1 Glas Kirschen (abgetropft)
100 g Raspelschokolade Zartbitter
Puderzucker zum Bestäuben

Dienstag, 21. Dezember 2010

Zimt und Haselnüsse!

Eine typische Weihnachts-Aroma-Kombination: Zimt, Vanille, Nüsse. Besonders zu empfehlen sind diese fluffigen Kugeln wenn Sie Eiweiß-Reste vom backen verarbeiten müssen.

Haselnuss-Zimt-Kugeln
 
Zutaten:

3 Eiweiß
250 g Puderzucker
250 gemahlene Haselnüsse
1 EL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
ca. 40 ganze Nüsse (Mandeln oder Haselnüsse)

Schlagen Sie das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit dem Mixer zu Eischnee. Lassen Sie dann langsam den Puderzucker einrieseln bis eine cremige, weiße Masse entsteht (Meringemasse). Nehmen Sie 4 EL der Masse ab und stellen Sie sie beiseite. Geben Sie dann die Haselnüsse, Zimt und den Vanillezucker hinzu und heben Sie die Zutaten vorsichtig unter den größeren Teil der Masse. 
Nun setzen Sie kleine Haselnuss-Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dies funktioniert gut mit zwei in Wasser getauchten Teelöffeln. Geben Sie auf jede Kugel ein wenig der weißen, beiseite gestellten Masse und dekorieren Sie sie mit einer Nuss. Bei ca. 140° 20 Minuten backen bis sie leicht braun sind. 
Guten Appetit!

Montag, 20. Dezember 2010

It looks like snow....

Vom Wetter inspiriert- mehr ist dazu nicht zu sagen!
Schneebälle
Zutaten:

3 Eiweiß
250 g Puderzucker
250 g Kokos (geraspelt)
1 Päckchen Vanillezucker

Schlagen Sie das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit dem Mixer zu Eischnee. Lassen Sie dann langsam den Puderzucker einrieseln bis eine cremige, weiße Masse entsteht (Meringemasse). Geben Sie dann die Kokosraspel und den Vanillezucker hinzu und heben Sie sie vorsichtig unter. 
Nun setzen Sie kleine Schneebälle auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Bei ca. 140° 20 Minuten backen. 
Halten Sie Ihre Schneebälle im Auge: Sie dürfen keine Farbe bekommen!

Sonntag, 19. Dezember 2010

4. Advent!

Was wäre Weihnachten ohne Vanillekipferl? Dieses Rezept ist unglaublich einfach und gelingt immer. Um die Vanillekipferl mit einem gut haftenden Zuckerüberzug zu versehen, ist es wichtig die Plätzchen noch heiß in dem Vanillezucker zu wälzen. 

Viel Spaß!

Vanillekipferl

Zutaten für ca. 2 Bleche/ 80 Stück:

200 g Mehl
180 g Butter
100 g Mandeln
80 g Zucker
2 Eigelb
1 Vanilleschote
8 Tüten Vanillezucker

Alle Zutaten (außer dem Vanillezucker) zu einem glatten Teig verarbeiten (Knethaken!), ihn zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1,5 Std. in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 
Dann kleine Kipferl aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Nun die Kipferl ca. 15 Minuten backen und noch heiß! im Vanillezucker wälzen. 
Duftet nicht nur wunderbar sondern schmeckt auch noch prima!

Montag, 13. Dezember 2010

3. Advent (mit ein bißchen Verspätung)!

Auch am vergangenen Wochenende wurde wieder fleißig gebacken! Das Ziel waren Lebkuchen-Plätzchen mit viel Honig und Gewürzen- also ein richtiges Weihnachtsgebäck. Geschmacklich sind die kleinen Printen auch wirklich sehr gehaltvoll, nur die ursprünglich angedachte Form wollten sie nicht annehmen.

Lebkuchen-Plätzchen

Zutaten:

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...

Weihnachten rückt immer näher, die ersten Bäume werden geschmückt... In meiner Küche wurde es dann auch wieder mal Zeit für bunte "Christmas-Cookies". Für die kleinen Bäumchen fiel die Wahl diesmal auf einen Mandel-Mürbeteig. Dieser eignet sich besonders gut für Plätzchen die die Form auch während des backens beibehalten sollen. Auf den Geschmack muss man dabei dank der Mandeln nicht verzichten. Wer es noch "mandeliger" mag, kann auch noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma hinzufügen. Viel Vergnügen!

Weihnachtsbäumchen

Zutaten: 

400 g Mehl
250 g Butter
200 g gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
4 Eigelb
1 Prise Salz

Glasur:

100 g Puderzucker
2 EL heißes Wasser
ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe (grün)
Zuckerdekor

Verarbeiten Sie mit dem Handrührgerät alle Zutaten zu einem glatten Teig, wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie und legen Sie ihn für eine Stunde in den Kühlschrank. 
Heizen Sie den Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vor. 

Sonntag, 5. Dezember 2010

2. Advent!

Es duftet nach Zimt, am Adventskranz brennt das zweite Licht und vor dem Fenster treiben Schneeflocken vorbei...  

Zimt- und Nussschnecken

Zutaten für den Hefeteig:

250 g Mehl
1/2 Päckchen Trockenhefe
2 Prisen Salz
125 ml lauwarme Milch

Sonntag, 28. November 2010

1. Advent!

Wenns schnell gehen muss sind Cookies die erste Wahl! Und die Wahl fiel heute auf Vollkorn-Cookies mit Zartbitterschokolade: Nicht unbedingt ein Weihnachts-Keks, dafür aber umso flotter zubereitet und ebenso flott verspeist.

Vollkorn-Cookies mit Zartbitterschokolade

Zutaten für 2 Bleche:

170 g Butter
150 g Vollkorn Mehl
1 Ei
170 g brauner Zucker
1 TL Natron
1 Prise Salz
3 EL Haferflocken
200 g Zartbitterschokolade
2 EL gehackte Mandeln

Den Backofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Sonntag, 21. November 2010

Vanille, Himbeeren, Marzipan- die Wochenend-Gaumenfreude

Nach dem Erwerb von Peggy Porschens Buch "Meine schönsten Torten und Cookies" stand fest, dieses Wochenende müssen Törtchen auf den Tisch! Nach fleißiger Lektüre war jedoch klar, dass ein gewisser Materialgrundstock dafür notwendig ist. Da sich meine "Tortenzubehör-Bestellung" allerdings noch auf dem Postweg befindet, wurden schließlich die Grundrezepte mit eigenen Ideen (und dem vorhandenen Material) ergänzt. Heraus kamen köstliche kleine Kalorienbomben: 

Vanille-Himbeer-Törtchen mit Marzipan
(frei interpretiert nach Peggy Porschen: "Meine schönsten Torten und Cookies, Zabert Sandmann, 2007) 
Zutaten für 5 - 6 Törtchen:

Rührteig: 
200 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Vanilleschote
4 Eier
3 EL Himbeer-Konfitüre
Buttercreme:
150 g weiche Butter
150 g Puderzucker
1 Prise Salz
ein paar Tropfen Vanillearoma
400 g Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarbe 

Samstag, 20. November 2010

Ein wenig Karibik im Winter...

Dieses unglaublich saftige und wundervoll duftende Bananenbrot passt zwar nicht unbedingt in die Zeit von Spekulatius & Co., bringt aber an kalten Tagen die Sonne in die Küche! Nachbacken unbedingt zu empfehlen!

Bananenbrot mit Walnüssen

Zutaten für 1 Brot: 

125 g Butter (in Zimmertemperatur)
150 g Zucker
2        Eier
1       Vanilleschote
5        reife Bananen
300 g Mehl
1 TL  Natron

Sonntag, 14. November 2010

Es weihnachtet sehr...

Diese schokoladigen Zucker-Sterne sind nicht nur in der Vorweihnachtszeit eine Sünde wert!      

Schoko-Sterne mit Zucker-Glasur

Zutaten:

250 g weiche Butter

Freitag, 12. November 2010

Ab ins Wochenende....

Wenn einen die Kochlust packt.... kommt dabei eine farbenfrohe und die Geschmacksnerven fordernde Suppe heraus:

Rote-Bete-Suppe mit Wasabischaum

Zutaten für ca. 5- 6 Portionen:

500 g     Rote Bete
2            Schalotten
2 EL      Rapsöl
800 ml   Hühnerbrühe
             Salz und Pfeffer
200 ml   Milch
2 TL      Wasabi-Paste
3 EL      Wasabi-Erdnüsse

Die Rote Bete mit den klein geschnittenen Schalotten in einem Topf mit dem Rapsöl andünsten.

Sonntag, 7. November 2010

Himmlische Macarons...

Macarons- Genuss pur! Dies ist mein erster Versuch diese kleinen Köstlichkeiten aus der französischen Küche zu zaubern. Wie man sieht sind sie auch ganz gut gelungen (dank dem super Rezept von Aurélie). Das Rezept mit einem wirklich guten Video findet man in Aurélies Blog (Französisch Kochen...s.u.). 

Macarons
(mit Whisky-Zartbitter-Ganache, Orangen-Vanille-Ganache und Zartbitter-Minze-Ganache)

Die Macarons wurden dann auch direkt verschenkt. Hier meine Macaron-Verpackungs-Kreation:

Das Schnittmuster für die Verpackung folgt.

Donnerstag, 4. November 2010

Spice up your evening!

Lust auf ein scharfes, gesundes und kalorienarmes Gericht? Hier kommt die...

Mexiko-Pfanne

Zutaten für 2 - 3 Portionen:

1        Zwiebel
1        Knoblauchzehe
1        rote Paprika
2        Tomaten
1        Zucchini
1        Ei
2 TL  Sambal Olec
1        Dose rote Kidney-
          Bohnen
          Sesam
Tomaten und Paprika in kleine Würfel schneiden, Zucchini reiben, beiseite stellen. Zwiebeln klein schneiden und Knoblauch pressen, in einer Pfanne glasig dünsten. Dann Tomaten, Paprika und Zucchini dazu geben.

Dienstag, 2. November 2010

Veggie-Suppe für alle!

Dieses Rezept für eine richtig gesunde, vitaminreiche und schnelle Gemüsesuppe ist nicht nur einfach zubereitet sondern stimmt uns dank der leuchtenden Farben auch richtig auf den Herbst ein...

herbstliche Gemüsesuppe

Zutaten für 2 Portionen: 

1          gelbe oder rote Paprika
3-4      Tomaten
1          Zucchini
250 ml Gemüsebrühe
2 EL    Sojasauce
           Gewürze (Curry, Chilli, Knoblauch...)

Das Gemüse klein schneiden und in einem Topf mit etwas Öl anbraten. Die Gemüsebrühe hinzugeben und alles bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten schmoren.
Nun mit dem Pürierstab das Gemüse zerkleinern und durch ein Sieb passieren. Mit Sojasauce und Gewürzen nach belieben abschmecken, fertig.

Guten Appetit!

Montag, 1. November 2010

Rezept für ein bißchen Sonntagsglück....

Mit diesen kleinen Köstlichkeiten spürt man das Glück auf der Zunge: 

Apfelküchlein mit Toffeeglasur
Zutaten:
4 EL Butter
2 Äpfel (Braeburn)
1 EL Zitronensaft
260 g Mehl
2 TL Backpulver
1 ½ TL Zimt
60 g brauner Zucker
90 ml Milch
90 ml Apfelsaft
1 Ei, leicht verquirlt

Toffee-Glasur: 
2 EL Sahne
50 g brauner Zucker
1 EL Butter

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen ausstatten.